switch to english language

Geschichte von Schloss Westerhaus


Eine erste urkundliche Erwähnung von „Hus und ecker uff deme Westirbirge“ findet sich 1408. Die tatsächliche Gründung von Schloss Westerhaus dürfte weit älter sein und möglicherweise im Zusammenhang mit der Kaiserpfalz Karls des Großen in Ingelheim im 8. Jahrhundert stehen.

Bis Anfang des 19. Jahrhunderts war Schloss Westerhaus als kurpfälzisches Lehen im Besitz der Grafen von Ingelheim. Am 1. Oktober 1900 erwarb Heinrich von Opel, einer der fünf Söhne Adam Opels, den Besitz. Schloss Westerhaus befindet sich seither im Eigentum der Familie von Opel.

Im Familienbesitz befindet sich auch das traditionsreiche Gestüt Westerberg. Die Ruhe des Westerbergs gewährt seit Jahrzehnten hervorragende Zuchterfolge.